Unterstützer/innen

DANKE!

Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Ihnen unseren Hilfegedanken für Kinder, Schwangere und Familien in Not umsetzen können.

Vielen Dank an:

Rayk Stengel . Bettina Illgen .  Steffi Baum . Joachim Llambi . Kim Fisher . Cornelia Gäßner . Waltraud Klein . Gina Gürtler . Dominik Wandt . Ines Wesselow-Benkert . Heinz F. Benner . Familie Ursula Marx . Helmut W. Platt . Anette Neussner und Josef Egger . Rocco Curti . Elisabeth Heidler . Daniel Zügel . Frank Niebur . Matthias Krämer .  Erik Schmitz-Riol . Petra Händel . Nicole Luh . Anett Jach . Reinhold Mies . Harald Märtens . Jürgen König . Kornelia Maiwald . Harald Tonhäuser . Nina Krug . Steffen Müller

Heike Taubert

Thüringer Finanzministerin

Kinder, Schwangere und Familien in Not brauchen unsere Unterstützung. Mit einer kleinen Spende können wir viel bewegen. Machen auch Sie mit!

Maik Nothnagel

Diplom-Sozialarbeiter

Ich arbeitete zehn Jahre lang als Abgeordneter für meine Partei DIE LINKE im Thüringer Landtag. Als Behindertenpolitischer Sprecher und Ansprechpartner für notleidende Menschen kenne ich die Stiftung HandinHand gut. Ich weiß, dass sie schnell und fallbezogen in Not geratene Menschen unterstützt.

Beate Meißner

CDU-Abgeordnete des Thüringer Landtages, Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie und Gesundheit

Eine Stiftung, die ihrem Namen alle Ehre macht: sie reicht Schwangeren und jungen Müttern in Not- und Konfliktsituationen die Hand. Kinder, Eltern und Familien erhalten hier nicht nur leicht zugängliche Informationen und Hilfsangebote, sondern auch Mut und Hoffnung für eine bessere Zukunft. Diese Unterstützung ist ein Gebot der Menschlichkeit und unverzichtbar in unserer Gesellschaft.

Christian Carius

Thüringer Landtagspräsident

Gerne unterstütze ich die Thüringer Stiftung HandinHand. Denn mit diesem Projekt wird Solidarität praktiziert. Gelebte Solidarität mit Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Ute Freudenberg

Sängerin

Thüringer Familien mit Kindern zu helfen, ist für mich ein Bedürfnis, denn ohne solche Aktionen wie sie HandinHand realisiert, wären diese Menschen noch mehr im Abseits, als sie eh schon sind.

Dr. Joachim Wanke

Altbischof des Bistums Erfurt

Mit Freude und Hoffnung begleite und unterstütze ich die Arbeit der Stiftung HandinHand. Die Ermöglichung von Hilfen für Schwangere und Familien in Notlagen ist ein konkretes Zeichen für eine solidarische Gesellschaft, die an den Nöten des Einzelnen nicht gleichgültig vorüber geht.

Dr. Thomas Hartung

SPD-Abgeordneter des Thüringer Landtages

Unsere Solidarität ist die Stärke der Schwachen: Alleinerziehende Mütter und ihre Kinder sind die schwächsten Glieder der Gesellschaft und zugleich der Gradmesser der Gerechtigkeit. Bewundern Sie die starke Leistung dieser Frauen, zeigen Sie Ihre Achtung und Unterstützung für sie und ihre Kinder, in Kita, Schule und Nachbarschaft.

Christine Lieberknecht

Ministerpräsidentin a. D.

Dass Thüringen ein familien- und kinderfreundliches Land mit Vorbildcharakter ist, dazu hat auch die Stiftung HandinHand beigetragen.

Dr. Michael Koch

Justiziar und Referent für Innen- und Grundsatzfragen der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag

Weil für mich Kinder elementarer Bestandteil für ein gelingendes Leben sind.

Stefan Reindl

Vorstandsmitglied der E.ON Thüringer Energie AG

Bürgerschaftliches Engagement ist wichtiger denn je. Bitte helfen Sie mit, gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten das soziale Netz für in Not geratene Familien und Kinder ein wenig enger zu knüpfen und die bestehenden Probleme zu mildern oder sie möglichst dauerhaft zu beseitigen.

Martin Fischer

Ich unterstütze gerne HandinHand, um so einen kleinen Beitrag zu leisten, dass Leben in jungen Familien gelingen kann.

Dr. Paul Brockhausen

Als Landesbehindertenbeauftragter weiß ich um die Ängste und Nöte von Menschen -insbesondere auch von Menschen mit Behinderungen-, wenn Sie in eine soziale Notlage geraten sind. Bitte helfen auch Sie mit, dass notleidende Menschen wieder eine Perspektive erhalten.

Prof. Dr. P. Josef Römelt

Professor für Moraltheologie und Ethik, Universität Erfurt

Hand in Hand meint nicht nur eine Geste! Da geht es um praktizierte Mitmenschlichkeit! Wenn es diese gerade für eine schwangere Frau oder Familien mit Kindern nicht mehr gibt, dann kann unsere Gesellschaft zwar nach außen hin erfolgreich erscheinen, aber in ihrem Herzen wäre sie in Wirklichkeit ganz arm.

Helga Jürgens

Thüringer Landesvorsitzende Bund Deutscher Kriminalbeamter

Über das Unglück anderer Menschen nur zu reden und es zu bedauern, hilft ihnen nicht. Wir müssen handeln. Die direkte und einzelfallbezogene Hilfe der Thüringer Stiftung HandinHand ist hervorragend.

Ilse Junkermann

Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)

Jedes vierte Kind in Mitteldeutschland lebt unterhalb der Armutsgrenze. Helfen wir der Stiftung, damit sie helfen kann. Jetzt!

Frank Ruprecht

Kinderbuchautor und Maler

Wir haben zwei mittlerweile erwachsene Töchter. Als freier Künstler war ich nie auf Rosen gebettet. In Notsituationen wurde uns stets geholfen. Mit meinem Engagement für "HandinHand" möchte ich die Hilfe weitergeben.

Christina Rommel

Musikerin

Es ist wichtig, dass es Institutionen gibt, die helfen, wenn es scheinbar nicht mehr weiter geht. Noch wichtiger, dass sich die Hilfe an Kinder, Familien und Frauen richtet, die sich in Notlagen befinden. Mehr als ein Grund, um mit dieser Stiftung Hand in Hand zu gehen!

Johannes Selle

CDU-Abgeordneter im Bundestag

Es passiert sehr schnell in Not zu geraten. Andere um Hilfe zu bitten, kostet Überwindung. Die Thüringer Stiftung HandinHand ist dazu eine einfühlsame Alternative, die sich der Verantwortung stellt, Kindern und Familien in der Not zu helfen.

Ralf Rusch

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gemeinde- und Städtebundes Thüringen

Ich unterstütze die Stiftung HandinHand, weil sie für einige unserer Kleinsten mit dazu beitragen kann, dass sie das Licht der Welt erblicken und nicht das Dunkel.

Sandro Witt

stellv. Vorsitzender DGB Hessen/Thüringen; Landesvertretung des DGB Thüringen; Vorsitzender Mobit e.V. Thüringen

Ich unterstütze die Stiftung HandinHand, da sie den Menschen praktisch hilft. Junge Mütter bzw. Eltern geraten oft unverschuldet in Notlagen und brauchen dringend Hilfe.

Astrid Rothe-Beinlich

MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag

Ich unterstütze die Stiftung HandinHand sehr gern, weil sie Frauen, ihre Kinder und Familien buchstäblich nicht im Regen stehen lässt. Die Stiftung hilft Ihnen, Notlagen zu meistern. Köpfchen sind unser Kapital.

Dr. Albrecht Schröter

Oberbürgermeister von Jena

Die Thüringer Stiftung HandinHand liegt mir sehr am Herzen, denn seit vielen Jahren steht sie den Familien unseres Freistaates, die in eine schwierige Situation geraten sind, zur Seite. Dafür spreche ich meinen Dank aus!

Johanna Arenhövel

Wer Mütter in Not unterstützt, leistet einen Beitrag für die Zukunft.

Birgit Wolf

Opferanwältin, Gera

Im Kampf gegen Kriminalität ist es notwendig, mit Partnern, die die gleichen Ziele verfolgen, Hand in Hand den Weg gegen Unrecht und Leid zu beschreiten.

Christoph Licht

Inhaber Alonzo Rich Design

Weil die Stiftung eine großartige Arbeit leistet, ist es mir und meinem Team wichtig die Thüringer Stiftung HandinHand jährlich mit einem Teil unseres Verkaufserlöses zu unterstützen.

Marian Koppe

Mitglied der FDP

Kinder sind unsere Zukunft, geben wir ihnen eine Chance.

Bodo Ramelow

Thüringer Ministerpräsident

Ein kleiner Klick mit großer Wirkung! Helfen Sie mit, um Menschen zu helfen!

Renate Licht

Regionsgeschäftsführerin DGB Thüringen

Schwangeren und Familien aus aktuellen Notlagen zu helfen ist ein wirksames Mittel, Kinderarmut in Thüringen zu bekämpfen und es ist hervorragende Frauenpolitik. Ich begrüße die engagierte Arbeit der Thüringer Stiftung HandinHand und unterstütze sie gerne.

Gerd Fischer

Vorsitzender des Landestierschutzverbandes Thüringen e. V.

Es darf keinen sozialen Rand in unserer Gesellschaft geben. Ich danke Ihnen für diese Initiative.

Beate Weber-Kehr

stellv. Vorsitzende des geschäftsführenden Vorstandes des Bundesverbandes Deutsche Tafel e. V.

Die Stiftung HandinHand ermöglicht eine schnelle und wichtige Hilfe für Kinder, Schwangere und Familien in Not. Es ist einfach gut und wichtig, in schwierigen Lebenslagen Hilfe zu erhalten und Menschen zu erleben, die diese Hilfe ermöglichen. Das fördert die Entwicklung von Kindern in ihren Familien, unterstützt die Eltern bei ihrer wichtigen Aufgabe und wirkt sich positiv auf das solidarische Miteinander in unserer Gesellschaft aus.

Steffen-Claudio Lemme

Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD

Kinder sind unsere Zukunft! Ihr Auskommen und ihre Sicherheit sollten uns allen oberstes Anliegen sein. Die Thüringer Stiftung HandinHand leistet hierfür einen herausragenden Beitrag. Ihre Unterstützungsleistungen für Eltern und Familien in Not sind ein Beispiel für gesellschaftliches Engagement, welches Schule machen sollte.

Larissa Heinemann

Schülerin, Wustermark

Bin durch Zufall auf eure Seite gelangt. Ist ja voll cool, dass ihr was für Kinder tut, die in Not sind. Ich bin dabei!

Birgit Diezel

Landtagspräsidentin a. D.

"Für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist es wichtig, dass Menschen in schwierigen Lebenslagen nicht allein gelassen werden. Mit ihren Angeboten für Kinder, Schwangere und Familien in Not stützt die Stiftung unsere Gesellschaft und leistet so Arbeit von unermesslichem Wert. Für dieses gelebte Engagement bin ich sehr dankbar."

Christoph Matschie

SPD-Abgeordneter des Deutschen Bundestages

Wenn Familien in Not geraten, brauchen sie Unterstützung. HandinHand sorgt seit über 20 Jahren dafür, dass die Hilfe direkt ankommt.