Stiftungsrat

Der Stiftungsrat beschließt über alle grundsätzlichen Angelegenheiten der Stiftung. Er entscheidet über die Vergabegrundsätze für die Gewährung von Stiftungsleistungen, die Berufung der Mitglieder des Vergabeausschusses, den jährlichen Wirtschaftsplan und Jahresabschluss sowie über Anträge auf Änderung der Stiftungssatzung. Weiterhin überwacht er die Erfüllung der Aufgaben der Stiftung, insbesondere die Vergabe von Stiftungsleistungen.

Der Stiftungsrat der Thüringer Stiftung HandinHand besteht aus:

Heike Werner – Vorsitzende des Stiftungsrat, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF)
Ines Wesselow-Benkert – stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates, Referatsleiterin im TMASGFF
Katrin Christ-Eisenwinder – Beauftragte der Thüringer Landesregierung für die Gleichstellung von Frau und Mann
Heiko Höttermann – Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e. V.
Martina Reinhardt – Abteilungsleiterin im Thüringer Ministerium für Bildung, Jungend und Sport und Leiterin des Landesjugendamtes
Susanne Zwiebler – Geschäftsführerin des Deutschen Familienverbandes, Landesverband Thüringen e. V.
Sonja Tragboth – Referentin für Kinder- und Jugendhilfe im Landesverband der Arbeiterwohlfahrt Thüringen e. V.
Henry Worm – Mitglied des Landtages, CDU-Fraktion
Monika Niessner – Abteilungsleiterin des JRK Thüringen im DRK Landesverband
Regine Kanis – Mitglied auf Vorschlag der SPD-Fraktion
Axel Heuchert – Referent im Thüringer Finanzministerium